Als Blogger Geld verdienen

Als Blogger Geld verdienen

In meinem heutigen Artikel geht es darum, wie du als Blogger Geld verdienen und mit einem richtig geführten Blog, dir ein passives Einkommen aufbauen kannst. Das Internet bietet dir nämlich eine praktische und optimale Möglichkeit, mit deiner Leidenschaft Geld zu verdienen. Ob Privatperson oder das Bloggen als selbständiger Unternehmer. Immer mehr Menschen haben die Vorteile eines Blogs erkannt und nutzen dadurch die Chance, sich als Experte in einer Nische zu positionieren um ihr Wissen und Ihre Angebote mit anderen Menschen teilen zu können.

Wie kann ich als Blogger Geld verdienen?

Als erstes ist es wichtig ist, dass du eine gefragte Nische findest und dir darüber im klaren bist, dass ein Blog, Pflege und regelmäßig News benötigt. Ehe du mit der Arbeit beginnst und deinen Blog ins Leben rufst, solltest du dir ein relevantes, aktuelles und dich interessierendes Thema aussuchen, das dich begeistert und dir Spaß macht. Zudem sollte es eine große Nachfrage zum Thema vorhanden sein. Schließlich willst du deinen Lesern Lösungsvorschläge anbieten und mit deinem Wissen weiterhelfen. Dein Ziel sollte sein, deinen Lesern Inhalte mit viel Mehrwert zu liefern und mit deinen Blogartikeln in den organischen Suchergebnissen bei Google auf Seite 1 zu gelangen. Dadurch kannst du kostenlos Besucher auf deine Webseite lenken, die sich auch für dein Thema interessieren und auch auf deine Angebote aufmerksam werden.

Welche Nische soll ich wählen?

In der Auswahl der Nische gibt es zwei Prinzipien, denen du folgen solltest. Zum einen musst du eine Nische mit hoher Nachfrage wählen und zum zweiten solltest du in dem Themenbereich Erfahrung haben und Kompetenzen aufweisen. Ein kleines Beispiel:
Die Branchen Dating und Fitness sind immer sehr gefragt, wodurch du in diesen Bereichen eine gute Voraussetzung für einen vielbesuchten Blog schaffen könntest. Natürlich gibt es auch weitere Branchen und Themen, für die eine hohe Nachfrage herrscht.

Ein Content-Management-System ist Pflicht

Nutze ein Content-Management-System, sodass du deine Inhalte im Internet veröffentlichen und problemlos verbreiten kannst. Mit WordPress kannst du deinen Blog kostenlos erstellen und beziehst dich auf eine Software die ursprünglich für Blogger entwickelt wurde und durch ihre Benutzerfreundlichkeit auffällt. Auch bei Google kannst du mit WordPress punkten und lieferst bereits eine Grundlage, dich unter den Tops zu positionieren und ein gutes Ranking zu erzielen. Google liebt nämlich WordPress Blogs.

Bloggen als selbständiger Unternehmer

Auch als selbständiger Unternehmer hilft dir ein Blog dabei, Neukunden zu gewinnen und deine Stammkunden mit News und wichtigen Informationen zu versorgen. Voraussetzung ist natürlich, dass du regelmäßig neue Inhalte mit viel Mehrwert lieferst, die auf deine Zielgruppe zugeschnitten sind. Dadurch kannst du als bevorzugte Informationsquelle dienen und Leser auf deine Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen. Eine Studie hat ergeben, dass Unternehmer die regelmäßig neue Inhalte über das Internet veröffentlichen, mehr Leads und Anfragen generieren.

Affiliate Marketing – Die einfachste Möglichkeit

Die beliebteste und einfachste Möglichkeit mit der du als Blogger Geld verdienen kannst ist Affiliate Marketing. Das heißt, du schließt dich mit Unternehmen und Shops kurz und bietest ihnen an, ihre Produkte in deinem Blog zu bewerben und bezahlte Links zum Angebot des Unternehmens zu setzen. Für jeden Verkauf erhältst du dadurch eine Provision. Ein weiterer Vorteil von Affiliate Marketing besteht darin, dass du weder selbst ein Produkt besitzen noch es herstellen oder vertreiben musst.

Eigene Produkte und Dienstleistungen

Die wohl lukrativste und sinnvollste Möglichkeit, bieten dir deine eigenen Produkte, die du auf deinem Blog bewerben kannst. Das können Ebooks, gebührenpflichtige Mitgliederbereiche, kostenpflichtige Leistungen oder Coachings sein. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass fast der ganze Gewinn von deinem Verdienst an dich geht. Jedoch ist das logischerweise mit mehr Aufwand verbunden, da die Produkte erst hergestellt werden müssen. Aber Gewinnmarge ist im Endeffekt viel höher.

Fazit: Sei kreativ, helfe deinen Lesern und investiere Zeit. Denn diese Punkte zeichnen gute Blogger aus. Kein Blog wird von heute auf morgen erfolgreich. Mit Geduld, Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen wirst du früher oder später die Früchte davon ernten.

Bildquellennachweis: Fotolia.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.